Image -

    UND WER NIMMT DEN HUND? Die wohl günstigste und unterhaltsamste Beziehungstherapie - für Menschen jeden Alters vom 17. Januar bis am 18. Februar 2024 im Theater am Hechtplatz.

    Die einen nennen es simpel: «Sich trennen», die anderen ganz hip und modern: «Bewusstes Entpaaren»! Es muss doch möglich sein, vernünftig auseinander zu gehen. Auf Augenhöhe, ganz ohne Schuldzuweisungen, Hass und Ärger. Kann das wirklich funktionieren? Doris und Georg glauben: Ja! «Wir hatten unsere gemeinsame Zeit, jetzt ist sie halt vorbei!»

    Doch ihre Entpaarungs-Therapie wird zu einem explosiven Hickhack der Gefühle. Zu einem Feuerwerk überraschender Wendungen und witziger Situationen, in denen beide an ihre Grenzen stossen.

    Mit viel Humor, pointierter Sprache und einer gehörigen Portion Ironie beschert uns diese rasante Komödie zwei äusserst amüsante Stunden und bietet eine frische Perspektive auf das Thema Trennung, und die Möglichkeit unsere eigenen Beziehungen zu reflektieren – oder zumindest eine unterhaltsame Art zu finden, damit umzugehen!

    Eine Koproduktion der Spielbude29 – Theatermanufaktur und dem Theater am Hechtplatz

    Nach dem gleichnamigen Film von Martin Rauhaus
    Bühnenbearbeitung von Marcus Grube
    Schweizerdeutsche Übersetzung: Sabina Deutsch & Eric Hättenschwiler

    Aufführungsrechte: Drei Masken Verlag GmbH München

    Mit: Eric Hättenschwiler, Sabina Deutsch, Susanne Kunz, Myriam Wittlin, Reto Mosimann
    Regie: Ursula Lysser
    Bühnenbild: Simon Schmidmeister
    Kostümbild & Requisite: Natalie Péclard
    Projektionen: Markus Ludstock
    Regieassistenz: Christina Teuber
    Produktionsleitung: Esther Friederich


Kontakt & Anfragen

  • Susanne Kunz
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Maßgeschneidertes Coaching-Angebot für Mitarbeiter*innen und Führungskräfte, die ihre Resilienz im beruflichen und privaten Alltag stärken wollen.

© 2019 Susanne Kunz. Alle Rechte vorbehalten.